Das Team der Bootsfahrschule Poseidon gratuliert den Teilnehmern der Frühjahrslehrgänge 2020 von ganzem Herzen zu den bestandenen Prüfungen.

Wie bekannt, traf uns Ende Februar die CORONA-Problematik mit voller Wucht: plötzlich durften wir keinen Unterricht mehr an unseren Standorten durchführen. Es drohte der völlige Stillstand. Die Lösung lag in Videokonferenzen. Hatten anfänglich noch Einige Hemmungen oder technische Probleme, machte es im Laufe der Sitzungen plötzlich richtig Spaß.
Mit dem Zurückfahren der Corona-bedingten Beschränkungen konnten dann schließlich doch noch unter besonderer Berücksichtigung der Hygieneregeln Fahrstunden und Unterricht durchgeführt werden.

Sportbootführerschein
Das Team der Bootsfahrschule Poseidon ist sehr zufrieden: ALLE Teilnehmer haben auf Anhieb ihre Prüfung zum Sportbootführerschein am 4.Juli 2020 mit Bravour bestanden. Immerhin waren es 40 Prüfungsteilnehmer, die sich der Prüfungskommission für die Sportbootführerscheine Kombi (32), See (1) und Binnen (7) stellten.
Zwar etwas nervös und aufgeregt - wie sich das eben immer in solchen Prüfungen einstellt –haben Alle eine tolle Leistung gezeigt, sowohl in der Theorie als auch in der praktischen Fahrprüfung.

Getreu unserem Motto dürfen unsere „Jungskipperinnen“ und „Jungskipper“ jetzt zukünftig stolz ihre Kapitänsmütze tragen…und das auf ihrem Boot… nicht nur in der Badewanne.
Fortan heißt es jetzt ÜBEN und FAHREN, damit sich die Mühen zum Führerschein auch lohnen, das Erlernte vertieft wird und nicht wieder in Vergessenheit gerät.

Sportküstenschifferschein
Eine ganz besondere Leistung erbrachten unsere Prüfungskandidaten zum Sportküstenschifferschein (SKS). Es galt, eine knifflige Karten-und Gezeitenaufgabe in nur 90 Minuten Zeit zu absolvieren. Das Schwierige dabei ist es, innerhalb dieser Zeitspanne die anspruchsvollen Aufgaben zu bewältigen und so die notwenigen Punkte zu sammeln. Man muss also alles quasi „automatisiert abrufen können“.
Die Vorbereitung zu dieser hohen Hürde auf dem Weg zum Führen größerer Segel-und Motoryachten erfolgte seit Dezember 2019 in insgesamt ca. 15 Lerneinheiten, z.T. auch per skype.

ALLE 5 Teilnehmer bestanden ihre Karten- und Gezeitenaufgabe mit Bravour, wie uns der Prüfer am Ende mitteilen durfte. Darüber hinaus bestanden noch zwei Lehrgangsteilnehmer aus dem SKS- Lehrgang 2018/2019 und zwei weitere aus dem aktuellen Lehrgang 2019/2020 ihren umfangreichen Fragenkatalog (insgesamt zum Lernen annähernd 600 Fragen…und zwar in freier Antwort), während die Anderen sich hierzu noch etwas Zeit lassen. Die Frist zum Bestehen aller Prüfungsteile beträgt insgesamt 2 Jahre und somit sind wir zeitlich gut aufgestellt. In 2021 geht’s dann so richtig weiter mit der praktischen Ausbildung auf größeren Yachten im Mittelmeer und den sich anschließenden Praxisprüfungen.

Funkscheine
Bereits am Sonntag, 21. Juni 2020 fand die Prüfung für die Funkscheine „UKW-Binnenfunk“ (UBI) und „Short-Range-Certificate“ (SRC) in VK-Luisenthal statt. Auch hier können wir eine 100%ige Erfolgsquote vorweisen: 40 Prüfungen absolviert – 40 bestandene Funkscheine.

Somit dürfen wir vermelden: unsere Bestehens-Quote liegt bei 100 Prozent - besser geht nicht!

Wir bedanken uns an dieser Stelle insbesondere auch beim Team der Prüfungskommission (PA Mannheim-Darmstadt-Saar-Mosel im DMYV) für die faire und professionelle Abwicklung der Prüfung.

Ein besonderer Dank gebührt unseren Ausbildern Albert G. (Theorieausbildung im östlichen Saarland), Axel K. (Funk), Roland C. (Fach Gezeitenkunde und Wetter bei SKS) und Uwe K. (praktische Fahrausbildung), die durch ihr außergewöhnliches Engagement, Einfühlungsvermögen und ihre Professionalität wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Jetzt geht’s weiter mit der Segelausbildung auf dem Stausee in Losheim, der Theorieausbildung „Binnen“ für unsere Kombi-Teilnehmer und mit dem Schleusenseminar. Ab Mitte August 2020 starten wir dann mit den Herbstlehrgängen (s. Termine).